blumenwissen.com

 

    Home Zimmerpflanzen Sukkulenten Balkonpflanzen Gartenpflanzen
                                                  Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

 

    Allgemeine Pflegehinweise
   Substrat
   Standort
   Gießen
   Umtopfen
   Kakteenpflege
   Mond und Pflanzen
   Pflanzen vermehren
   Forum

   nützliche Webseiten

 
 
 

 

 

Yucca elephantipes

 Yucca, Palmlilie, Wunderholz

 

Aus der Familie der Agavengewächse kommt diese robuste, langlebige  Pflanze.  Wegen ihrer palmenähnlichen Blattschöpfe wird sie oft mit einer Palme verwächselt. Sie kann bis zu  5 Meter hoch  werden und wächst je nach Düngung sehr schnell. Im Volksmund  wird sie oft Wunderholz genannt.

Pflege:

Ihre Haltung ist recht  unkompliziert, sie kann sowohl im Zimmer, als auch im Freien an geschützter Stelle gehalten werden. Ihr machen  beheizte Raume  und  kalkhaltiges Wasser nichts aus.

Ideal  wäre nach  Eingewöhnung  ein heller, sonniger Platz im Feien, auch Halbschatten wird toleriert.

Sie kann auch ganzjährig bei Zimmertemperatur kultiviert werden, kann muss aber im Winter nicht kühler stehen.  Größere Exemplare vertragen auch kurzfristig Temperaturen unter den Gefrierpunkt. Es gibt verschiedene Palmlilienarten, die unter mitteleuropäischen Bedingungen winterhart sind und daher frei im Garten ausgepflanzt werden können. Es handelt sich hierbei um Yucca glauca, filamentosa und flaccida. Sie blühen sogar ziemlich zuverlässig.

Die Pflanze kommt mit nur wenig Wasser zurecht da sie in ihrem Stamm  Wasser speichert.

Im Sommer sollte alle 14 Tage gedüngt werden, dabei gilt:  je mehr gedüngt wird  desto schneller wächst die Pflanze.

Die zahlreichen weißen bis cremefarbenen Blüten erscheinen im Sommer an langen, aufrechten Rispen. Bei Zimmerkultur ist damit allerdings kaum zu rechnen.

Wenn  eine Yucca einmal zu groß geworden ist kann sie problemlos zurückgeschnitten werden, die Schnittstellen sollten mit Baumwachs vor Infektionen geschützt werden.

Die Vermehrung erfolgt durch Stammstücke oder  Seitentriebe, diese geschieht am besten in den Sommermonaten.  Bei  hoher Luftfeuchtigkeit und Wärme sollten die Stecklinge dann in feuchtes Torf-Sand-Gemisch gesteckt werden.

 

 

 

© 2008-2018 by www.blumenwissen.com    Infos unter Impressum