blumenwissen.com

 

    Home Zimmerpflanzen Sukkulenten Balkonpflanzen Gartenpflanzen
                                                  Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

 

    Allgemeine Pflegehinweise
   Substrat
   Standort
   Gießen
   Umtopfen
   Kakteenpflege
   Mond und Pflanzen
   Pflanzen vermehren
   Forum

   nützliche Webseiten

 
 
 

 

 

Crassula ovata

Dickblatt, Deutsche Eiche, Geldbaum, Pfennigbaum

Die Heimat dieser sukkulenten Pflanze ist Südafrika und sie stammt aus der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Ältere Pflanzen entwickeln im Winter kleine weiße Blüten. Crassula ovata kann bei guter Pflege über ein Meter hoch werden.

Pflege:

Crassula braucht  ganzjährig einen hellen, sonnigen Standort. Im Sommer stellt man sie am besten an einem regengeschützten Platz ins Freie.

Im Winter sollte sie etwas kühler stehen, optimal sind Temperaturen zwischen 10 und 15 C°, die  5C° sollten jedoch nicht unterschritten werden. Bei zu warmen und lichtarmen Standorten im Winter kann es zu sogenanntem Geilwuchs  kommen.

Wird die Pflanze hierzulande im Sommer im Freien kultiviert, so setzt sie im Winter ihre Blüten an. Bis ein Geldbaum blüht, vergehen allerdings einige Jahre.

Der Geldbaum hat  die Fähigkeit  Wasser in den Blättern zu speichern und sollte daher generell sparsam gegossen, zur Winterzeit  fast trocken gehalten werden. Bevor erneut gegossen wird, sollte das Substrat antrocknen.

Wenn die Pflanze der vollen Sonne ausgesetzt ist, können sich die Blätter leicht ins rötliche verfärben, was aber normal ist. Jedoch  sollte eine frisch gekauft  Pflanze aus dem Gartenmarkt  erst langsam  an die Sonne gewöhnt  werden, da sonst Verbrennungen an den Blättern entstehen.

Umtopfen sollte man nur, wenn die Pflanze das alte Pflanzengefäß vollkommen durchwurzelt hat, dabei verwendet man gut durchlässige Erde, wie z. B. Kakteenerde oder Blumenerde mit reichlich Sand gestreckt.

Crassula  wächst strauchartig , ein baumartiger Wuchs kann durch das Ausbrechen von Trieben und Blättern erreicht werden. So entstehen wunderschöne kleine "bonsai-artige" Bäumchen.

Die Vermehrung ist sehr einfach, man trennt Kopfstecklinge ab, lässt die Schnittstelle antrocknen und steckt sie in Kakteenerde oder gut durchlässiges Substrat. Mit dem Gießen sollte man am Anfang vorsichtig sein.

 

 

 

© 2008-2018 by www.blumenwissen.com    Infos unter Impressum