blumenwissen.com

 

    Home Zimmerpflanzen Sukkulenten Balkonpflanzen Gartenpflanzen

 

    Allgemeine Pflegehinweise
   Substrat
   Standort
   Gießen
   Umtopfen
   Kakteenpflege
   Mond und Pflanzen
   Pflanzen vermehren
   Forum

   nützliche Webseiten

 
 
 

 

 

Clivia miniata

Riemenblatt, Klivie

Die Klivie gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Südafrika ist die Heimat dieser aparten, immergrünen Zimmerpflanze. Sie wird  60 bis 70 cm hoch und hat   lange, dunkelgrüne, derbe Blätter, weshalb sie oft auch als Riemenblatt bezeichnet wird.
Mit zunehmenden Alter wird sie immer schöner und ist ein wahres Blütenwunder mit ihren orangefarbenen Blütenständen.

Pflege:

Clivia miniata mag einen hellen bis halbschattigen Standort, ohne der prallen Mittagssonne. Werden die Blätter gelb und bekommen braune Flecken, hat sie zu viel Sonne abbekommen. Ein Platz am Ostfenster ist sehr zu empfehlen, dort gedeiht sie besonders gut. Übersommern kann sie auch gerne im Feien, an einem geschützten Platz im Garten oder auf dem Balkon.          

Man sollte bei Klivien darauf achten dass der Lichteinfall immer von der selben Seite auf die Pflanze eintrifft, besonders während der Blühte. Häufiges Drehen und Umstellen bekommt ihr nicht besonders gut. 

Ab Oktober benötigt die Pflanze kühle Temperaturen.  Für mindestens  6- 8  Wochen  muss sie an einen kühlen und hellen Platz, bei Temperaturen zwischen 10°C bis 12°C. Ohne dieser Ruhephase  von Oktober bis Dezember wartet man vergebens auf die Blüte. Deshalb sind diese niedrigen Temperaturen besonders wichtig. Nach der Blüte bilden sich Samenkapseln, sie zu belassen hat wenig Zweck und kostet der Pflanze nur unnötig Kraft.

Während der Wachstumszeit muss reichlich gegossen werden. Staunässe jedoch unbedingt vermeiden! Dies würde mit Sicherheit zu Fäulnis an den Wurzeln führen. In der Ruhephase  braucht so gut wie gar nicht gegossen werden. Zuviel Wasser macht sich durch braune Blattspitzen bemerkbar.

 Umgetopft wird nur alle 2 bis 3 Jahre nach der Blüte, hierfür sollte ein nährstoffreiches Substrat verwendet werden. Das Pflanzengefäß darf nicht viel größer sein, als das Alte.

Die Klivie vermehrt sich durch Kindel, die sich am Fuße der Pflanze bilden. Diese  sollten erst dann abgenommen werden, wenn sich  vier Blätter gebildet  haben.

 Zwar ist die Anzucht aus Samen an sich möglich, aber ist recht langwierig.

 

 

 

© 2008-2010 by www.blumenwissen.com    Infos unter Impressum