blumenwissen.com

 

    Home Zimmerpflanzen Sukkulenten Balkonpflanzen Gartenpflanzen

 

    Allgemeine Pflegehinweise
   Substrat
   Standort
   Gießen
   Umtopfen
   Kakteenpflege
   Mond und Pflanzen
   Pflanzen vermehren
   Forum

   nützliche Webseiten

 
 
 

 

 

Phalaenopsis

Nachtfalterorchidee, Malaienblume

Die Phalaenopsis gehört zur Familie der Orchideengewächse und ist  im tropischen/subtropischen Asien , Indonesien und Ozeanien  beheimatet.  Dort wachst sie meist im Schutz großer Bäume. Sie blühen zwei bis dreimal im Jahr, manche sogar das ganze Jahr in den verschiedensten Farben:

 

Pflege:

Sie gedeiht am besten mit viel Licht und Wärme. Die Temperaturen müssen ganzjährig um die 20  bis 23 Grad liegen, wichtig dabei  ist, dass  sie nachts etwas kühler steht als am Tag. Die pralle Mittagssonne verträgt sie nicht, ideal wäre ein Platz am Ostfernster mit der noch nicht so starken Morgensonne.

Da sie aus den Tropen stammt benötigt sie eine hohe Luftfeuchtigkeit, daher sollte die Orchidee öfters mit  warmen Wasser besprüht werden.

 

Zum  Gießen sollte kalkfreies, lauwarmes  Wasser (optimal wäre Regenwasser) verwendet werden. Am besten eignet sich  ein Tauchbad.  Dazu tauchen Sie die Orchidee in ein Gefäß bis zum Rand gefüllt mit Wasser und nehmen sie dann nach ca. 10 Minuten wieder raus.  So können sich die Wurzeln richtig vollsaugen. Wichtig ist, dass das Substrat zwischen den einzelnen Wassergaben gut trocknen kann. Völlig austrocknen sollte es jedoch nicht!

Gesunde Orchideen erkennt man an ihren saftig grünen Wurzeln. Sind diese hingegen braun, sei es durch Austrocknung oder Fäulnis, wird falsch gegossen.

Wenn eine Phalaenopsis nicht blühen will, sollte sie für einige Wochen etwas kühler gestellt werden ( nicht unter 15 Grad), so wird die Blütenbildung angeregt.  Manchmal genügt aber auch ein warmes Abbrausten in der Badewanne. Nach der Blüte wird  die Rispe über dem dritten Auge von unten zurückgeschnitten. Die Blütezeit kann man übrigens künstlich verlängern, indem man die Pflanzen kühler stellt, sobald sich die ersten Blüten öffnen.

Gedüngt wird mit einem speziellen Orchideendünger  alle 2 bis 3 Wochen,  während  der Blüte etwas öfter.

Man sollte alle 2  Jahr umtopfen, das  Substrat muss grob, luft- und  wasserdurchlässig sein, damit die Wurzeln nach dem Gießen gut abtrocknen können. Spezielles Substrat  findet man im Gartenfachhandel  (z. B. Pinienrinde).  Beim  Umtopfen muss  man darauf achten, dass die Luftwurzeln auch mit Substrat bedeckt werden.  Auf keinen Fall Luftwurzeln abschneiden!

 

 

 

 

© 2008-2010 by www.blumenwissen.com    Infos unter Impressum